· 

Nachhaltig reisen: Mit Fahrrad, Bus und Bahn ins Elbsandsteingebirge

Mit Bus und Bahn: Wandern in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz

Eine sehr gute verkehrstechnische Infrastruktur im Elbsandsteingebirge ermöglicht schon viele Jahrzehnte ein ökologisch-nachhaltiges, umweltbewusstes Reisen in der Nationalparkregion.

 

Da verwundert es schon, dass hier noch immer viele Gäste mit dem eigenen PKW unterwegs sind. Scheinbar ist es die bequemste Art der individuellen Mobilität! Doch Staus bei der Anreise, Hektik und Stress auf den Straßen, am Urlaubsort dann langwierige Parkplatzsuche, Ärger über hohe Parkgebühren u.v.m. können die Urlaubsfreude trüben. Doch es gibt ausgezeichnete Alternativen, wenn man nur genauer hinschaut!

 

Stressfrei in den Urlaub

Eine stressfreiere Anreise als mit dem Auto klappt mit dem Fernzug. Im Nationalparkbahnhof Bad Schandau halten über 20 nationale und internationale Züge. Ab hier steigt man dann in den gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr um. Mit der S-Bahn von Dresden oder Bad Schandau gelangt man superschnell zu allen im Elbtal gelegenen Urlaubsorten. Die „Nationalparkbahn“ bringt uns mit zweistündlichen Ringverbindungen bis weit ins Böhmische hinein und erschließt so auch die Grenzregionen zum Lausitzer Gebirge und zum Böhmischen Mittelgebirge mit ihren typischen, vulkanisch entstandenen Kegelbergen. Mit den vielfältigen Busverbindungen sind weiter entfernte Dörfer der Sächsischen Schweiz gut erreichbar. Grenzüberschreitende Buslinien fördern überregionale Aktivitäten bis in die Böhmische Schweiz hinein.

 

Die Vorteile liegen auf der Hand: Wanderer sind viel freier in ihrer Wanderplanung. Attraktive Streckenwanderungen quer durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz sind möglich, weil man nicht zum Parkplatz zurückkehren muss. Auch die Einkehr ins Gasthaus verläuft entspannter, kann doch Jeder der will sich ein Bierchen schmecken lassen.

 

Wussten Sie schon...?!

Nicht erst seit Zeiten von Fridays for future und öffentlichen Debatten zum Klimawandel reisen naturbewusste Urlauber ökologisch nachhaltig mit Bahn und Bus in die Sächsisch-Böhmische Schweiz.

Bereits seit dem Jahre 1898 gibt es in der Sächsischen Schweiz eine elektrische Straßenbahn, welche Wanderer und Ausflügler von Schandau bis zum Lichtenhainer Wasserfall bringt!! Die Kirnitzschtalbahn bietet ein Reiseerlebnis der besonderen Art: Ratternd und bimmelnd fahren die altehrwürdigen Bahnen noch heute durch das idyllische Kirnitzschtal, seit 1994 sogar mit Energie aus dem eigenen Solarkraftwerk! An sehr sonnenreichen Tagen in den Monaten Mai bis August konnte die Anlage in der Vergangenheit sogar mehr Energie erzeugen als von den Triebwagen verbraucht wird. Dann wird diese zu einer umweltfreundlichen Energiequelle für den Ort Bad Schandau.

Die uralte Raddampferflotte ergänzt die touristischen Mobilitätsangebote im tief eingeschnittenen Elbtal und lädt zu romantischen Flussfahrten unterhalb beeindruckend hoher Felswände ein.

Seien Sie mutig, verlassen Sie Ihre Komfortzone! Die ÖPNV-Angebote in der Nationalparkregion Sächsisch-Böhmische Schweiz sind komfortabler als Sie denken! Lernen Sie sie kennen!

 

 „Gästekarte – mobil“ -
Einfach mal ausprobieren!

 

In der Wandersaison 2021 kommen Übernachtungsgäste in Pirna, Königstein und Sebnitz in den Genuss der freien ÖPNV Nutzung in der ganzen Sächsischen Schweiz!! Für Gäste in Bad Schandau gilt noch dieses Jahr eine Sonderregelung. Sie können die Ringbuslinie 252 sowie alle Elbfähren im Gemeindegebiet kostenfrei nutzen. Wer weitere Ziele anpeilt, Dresden oder die Böhmische Schweiz, erwirbt einfach ein Anschlussticket.

 

 

 

 

Nachhaltiges Reisen entspannt planen

Nationalparkbahnhöfe, Wander- und Fahrradbusse

 

Die Wanderbusse, Fahrradbusse und natürlich auch die Nationalpark-Bahn erschließen das Gebiet flächendeckend. Die Region verfügt über drei zentrale Nationalpark-Bahnhöfe in Bad Schandau, Sebnitz und Děčín, von wo aus die Weiterfahrt unkompliziert möglich ist. Der Umstiegsbahnhof „Mikulášovice dolní nádraží“ könnte vielleicht der nächste Nationalpark-Bahnhof werden... Einen Wandervorschlag von diesem Ort ist in meinem Wanderführer Böhmische Schweiz und Böhmisches Mittelgebirge nachzulesen.

 

Wer mit den Wanderbussen die „letzte Meile“ zum Startpunkt der Wanderung absolviert, kann direkt in der Natur aussteigen. Nehmen Sie sich am Abend zuvor einfach ein wenig Zeit zum Planen Ihrer Wanderverbindungen. Sie werden sehen, es macht Spaß, nicht immer zum Parkplatz zurück zu müssen. Für Unvorhersehbares nehmen Sie sich am besten ein Fahrplanheft mit, so sind Sie auch informiert, wenn das Handy schlapp macht oder der Empfang mal schlecht ist.

 

Übrigens ist Zug- und Busfahren auch ein preiswerter Schlechtwetter-Tipp! Einen Vorschlag für eine Rundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der sächsischen und böhmischen Nationalparkregion findet dafür auch in der Rubrik „Freizeittipps“ in meinem Wanderbuch „Erlebniswandern mit Kindern Elbsandsteingebirge“.

 

 

Geballte Informationen:

Der „SandsteinSchweizer mobil“ und die Wanderfahrpläne 2021

Die kleine Zeitschrift „SandsteinSchweizer“, von der Initiative „Nationalpark-Partner“ herausgegeben, informiert über regionale Themen, Menschen, Genussangeboten und einigem mehr aus der Nationalparkregion. Der im Juli 2021 erschienene 136. SandsteinSchweizer ist eine sehr informative Sonderausgabe zum Thema „Sandstein mobil – Sicher unterwegs in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz“. Mein persönliches Fazit: Sehr gelungen und empfehlenswert!

  zum 136. SandsteinSchweizer - Sonderausgabe mobil (pdf-Version)

 

Jedes Jahr erscheint die Broschüre "Wanderfahrpläne". Diese Broschüre führt die touristischen Linienangebote von Bahn, Bus, Fähre und den Sonderverkehrsmitteln wie Kirnitzschtalbahn, Wanderschiff, Rathener Fähre u. v. m. für das Gebiet der Sächsischen und Böhmischen Nationalparkregion zusammen. Die Broschüre wird unter der Regie der Nationalparkverwaltung Sächsische Schweiz zweisprachig in Deutsch und Tschechisch erstellt und ist bei allen Akteuren, Nationalparkpartnern und in den Tourist-Informationen der Region Sächsisch-Böhmische Schweiz erhältlich.

zur Broschüre Wanderfahrpläne 2021 (pdf-Version)

 

Parken

Sie trauen sich (noch) nicht richtig? Können nicht auf eine Anreise mit dem Auto verzichten? Kein Problem! Das ist menschlich.

Machen Sie doch einmal den Kombitest: Parken Sie auf einem Parkplatz, nutzen Sie den ÖPNV zur Weiterfahrt und kehren Sie zu Fuß oder mit dem Fahrrad ohne Zeitdruck zu ihrem Fahrzeug zurück. Interessante Wanderungen, neue Wanderrouten lassen sich so erkunden!

 

Der Landschaf(f)t Zukunft e. V. hat eine Parkplatz-Übersicht für die Sächsische Schweiz erstellt.

https://www.landschaftzukunftev.de/start/mobilitaetsmanagement/parkplatzuebersicht/

 

Die Weiterfahrt plant sich schnell und einfach mit der Online-Fahrplanauskunft des regionalen Verkehrsverbund Oberelbe (VVO).

https://www.vvo-online.de/de/fahrplan/fahrplanauskunft